Giovannis Traum

VIDES-Praktikant berichtet von der Naturerlebniswoche zum 200. Geburtstag von Don Bosco

Am Sonntag den 19. Juli 2015 war es endlich wieder so weit: Für 26 muntere und quicklebendige Mädchen aus ganz Österreich und sogar Italien startete die lang ersehnte Naturerlebniswoche in Baumkirchen, die diesmal ganz im Zeichen von Giovanni Bosco (später Don Bosco) und seinem 200. Geburtstag stand.

Deshalb begann jeder Tag auch mit einer kleinen, aber aussagekräftigen Szene, schauspielerisch bravourös dargestellt vom Betreuerteam, aus dem Leben Don Boscos. Eingestimmt auf den Tag folgten viele tolle Aufgaben im Wald und der Natur, die nebenbei noch Teamfähigkeit und Teamgeist förderten und stärkten. So durften die Mädchen zum Beispiel blind über eine Slackline balancieren, über 200(!) versteckte Feuerflammen finden und Luftballone mit Freude verbreitenden Botschaften in die Welt hinaus senden.

Am Nachmittag folgten dann, gestärkt vom Mittagessen, kreative und magiereiche Workshops: eine Schatzkiste, eine Zauberleiter, ein Hacky-Sack und viele weitere tolle Sachen wurden in diesen unvergesslichen Stunden von den Mädchen gebastelt.
Ein ganztägiger Wandertag durch die Wolfsklamm hinauf auf Georgenberg und das anschließende Schwimmen im Stanser Freibad bereicherten die Woche zusätzlich.

Die stille Zeit am Abend im Meditationsraum bot dann noch Gelegenheit, den Tag Revue passieren zu lassen und die schönsten Eindrücke des Tages in der selbst gebastelten Schatztruhe festzuhalten. Wer wollte, konnte noch einen Glücksstein, der den schönsten Moment des Tages symbolisierte, in ein Glas geben.

Am Ende der Woche feierten wir zusammen mit Erzbischof em. Alois Kothgasser noch einen Gottesdienst in der hauseigenen Kapelle des Schlosses Wohlgemutsheim, um Gott für die schönen Erlebnisse und gemeinsamen Tage zu danken.

Und so ging es für die Mädchen am Samstag mit vielen tollen Erinnerungen und Basteleien im Gepäck wieder zurück nach Hause, immer begleitet von den Worten Giovanni Boscos: „Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen!“

Tobias Hosp (VIDES-Praktikant)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …